Abteilung Wettkampfsport

Im Anschluss an den Kaderförderlehrgang wurde in Leipzig der 19. Internationale Leipziger Sprintpokal 2018 ausgetragen.

           

Die Veranstaltung startete am Sonntag erst um 12:00 Uhr. Also war am Morgen etwas Zeit für die Vorbereitungen. Dafür ging es dann auch Schlag auf Schlag. Das ist bei einem Wettbewerb, bei dem 200m Tauchen mit dem DTG die längste Strecke ist, aber auch ganz normal.

Mit den 50m Flossenschwimmen ging es los. Eine große Zahl an Startern hatte sich dafür angemeldet. Die Beste aus den Badischen Reihen war Johanna Köhn. Sie konnte nicht nur den 4. Platz erzielen – sie ist dabei auch einen neuen Badischen Rekord 00:22,02 geschwommen.
Sascha Schmidt konnte bei dem Masters mit einem 2. Platz in den Wettbewerb starten. Bei den 100m mit dem DTG lief es für ihn noch besser – diese Stecke konnte er gewinnen. Johanna hat in dieser Disziplin den 3. Platz erreicht.
Als nächste standen die 200m DTG auf dem Programm. Diese Streck wird nicht oft angeboten und so gab es in unserem Team einige Premieren und durchweg gute Ergebnisse. Tino Plötze erkämpfte sich den 2. Platz. Jeweils Dritte wurden Johanna und Jana Döring. Eine Urkunde für den Platz 4 konnten Sinah Rudolf und Jana Längin nach Hause nehmen.
Es gab kaum Zeit Angst zu haben, ob die 50 m in Apnoe auch klappen würden. Alle unsere Sportler haben die Strecke unter Wasser ohne zu atmen bewältigt. Sascha wiederrum als schnellster seiner Kategorie.
Die abschließenden 100m FS erforderten dann die letzten Reserven zu mobilisieren. Bei Sascha hat es gut geklappt – er beendet den Wettbewerb mit einem 2. Platz. Johanna konnte noch mal 4. werden.

Auch andere kamen mit dem Bad in Leipzig gut zurecht – wir konnten zwei neue Deutsch Jugendrekorde bestaunen – beide vom Weimarer Justus Mörstedt – über die 50 und die 100m FS.
Auch in der Pokalwertung konnte Sascha überzeugen. Dort gehen die 2 Besten Wertungen laut der 1000 Punktetabelle ein. Für ihn haben die Leistungen in 100m ST und 50m AP für den 3. Platz gereicht.
In die Pokalwertung für Johanna gingen die 50m FS und die 100m FS ein. Sie konnte damit Platz 6 in der Kategorie I weiblich Jg. 2000 und älter erreichen.
Lina Reber, Jana D., Gregor Peskin und Tino konnten unter Beweis stellen, dass sie in der Lage sind D/C bzw. C Kaderzeiten zu schwimmen.
Als unser jüngste, Cora Wolfsperger konnte Erfahrungen mit einem solchen Wettbewerb sammeln.

Die detaillierten Ergebnisse sind beim VDST veröffentlicht.
Ein sehr gelungener Auftritt der Badischen Sportler als Auswahlmannschaft.

Im Rahmen ihrer Ausbildung zum Trainer C hat Elke Döring die Mannschaftsleitung von der Landestrainerin übertragen bekommen.

Der Dank geht an Claudia Köhn und Holger Faulhaber – die nicht nur als Wettkampfrichter das Team unterstützt haben.

Elke Döring