Abteilung Tauchausbildung Oben

Ein Wochenende der besonderen Art: Elf gestandene TauchlehrerInnen gehen nochmals zur Schule – zur Sportschule Steinbach genau genommen -  um den vom VDST neu eingeführten „Kinder-Tauchlehrer“ zu erwerben. Und sie haben viele Fakten neu erfahren oder wieder aufgefrischt.

 

Zukünftig sollen die Ausbildenden unseren Nachwuchs - mit noch mehr Wissen um die besondere Verantwortung - gut umsorgen …..  Für TL, die ab 2021 ihre TL Lizenz erstmalig erwerben, ist diese Zusatzausbildung Voraussetzung für die Kinderausbildung im Freiwasser im VDST. Kindeswohl, das Gefühl für Unter- oder Überforderung im Unterrichtsstoff, der Umgang mit der für Kinder oft zu schweren Ausrüstung und ein gutes Gefühl für den richtigen Umgangston sind die Themen.

Dieses Seminar war das erste dieser Art im BTSV, bundesweit gab es bisher nur eine Handvoll. Also noch sehr neu in Deutschland -  weshalb sogar Gerd Martin als zuständiger Instrukteur im VDST Ausbildungsstab vorbeischaute. Kompliment an die Organisatoren und Referenten an diesem Wochenende. Steffen Weinlich und Susanne Herde hatten die Fäden super in der Hand. Die gelungene Mischung aus Theorie und Praxis machte das Wochenende sehr kurzweilig. Dass einige UE schon vorab digital durchgeführt wurden, war eine kluge Entscheidung. Die praktischen Übungen mit „Probekindern“ in unterschiedlichem Alter und unterschiedlichem Ausbildungsstand waren eine sehr gute Mischung. Wir lernten, auf jedes Kind wieder neu einzugehen. Ist uns dies gelungen? Da fragen wir doch die Kinder selbst:

Ja, sie waren alle ein bisschen gespannt, hatten sich aber alle gefreut, als Steffen sie zum Seminar einlud. „Mal was anderes, als das normale Training“ sagte Fynn, und dass er gesehen hat, dass man Übungen auch anders machen kann.

So viele Tauchlehrer auf einmal? Marie meinte, es war manchmal sehr chaotisch. Aber es hatte jeder einen Tipp für sie. Der Sprung ist Wasser war neu. Und so kleine Hinweise, z.B. wie der Druckausgleich besser geht, nahm sie gerne mit.

Einen Tipp für die Tauchlehrer hatten die vier auch parat: „Weniger reden. Wichtiges, aber nicht so viele Details.“ Und damit „Schneller ins Wasser“ brachte es Noah auf den Punkt.

Resümee? „Einfach das Tauchen, diese Schwerelosigkeit“ weiß Marie zu genießen, weshalb sie bei so was nicht nein sagte. Noah ergänzte: Ein Wochenende auf der Sportschule ist auch prima. „Alles gefallen“ hatte es Fynn, vermisste dann doch aber sein eigenes Bett.

Danke an die Organisatoren und nicht zuletzt an die Kids!