Abteilung Tauchausbildung Oben

Mittwoch 30.6.

Guten Morgen, liebe TL-1 Anwärter, ein neuer Tag beginnt. Es stehen die letzten beiden Übungstauchgänge auf dem Dive Plan, bevor es am nächsten Tag mit den Prüfungstauchgängen beginnt.
Der raue Atlantik hat sich etwas beruhigt und pünktlich um 10 Uhr begrüßt uns, mit einem sonnigen Lächeln im Gesicht, „es“ Heike als erster TLvD am heutigen Tag.
Ihr zur Seite steht Udo, der das Referat „Aufstieg ohne Flossenbenutzung“ zum Besten gibt.

Die Aufregung vor diesem Tauchgang ist jedem anzumerken, da dies als die anspruchsvollste Aufgabe angesehen wird. Nachdem alle Gruppenführer ihre Gruppen gebrieft haben, geht es mit der „Gray Magic“ und der „White Magic“ zu unseren Tauchplätzen „El Muellito“ und „El Tazar“. Ab ins Wasser und runter auf 40 Meter.

Nach Beendigung der Übung und Rückkehr zur Tauchbasis wird ausgetauscht, was beim Aufstieg gut und schlecht lief. Es gibt einige abenteuerliche Geschichten zu erzählen.

Nach der wohlverdienten Mittagspause geht die zweite TLvD Vivien für den zweiten Tauchgang am Tag an den Start. Als Übung steht die „Fuchsjagd“ auf dem Programm. Unser Referent Roland erklärt die Übung, natürlich VDST-konform, als „Hinterhertauchen und Atmung aus dem Hauptatemregler des Partners“.
Nachdem die Gruppenführer übernommen haben, gibt Prüfer Stefan noch ein sehr bildliches Briefing in seiner Gruppe. Stefan erklärt seiner Dreiergruppe anhand von Gummibärchen in verschiedenen Farben, wie er sich den Ablauf vorstellt. Nach Beendigung seiner Ausführungen meint er ganz trocken: „Ich würde euch ja gerne die Gummibärchen anbieten, aber ich habe sie alle schon angedatscht.“ und SCHWUPS sind sie mit einem Lachen in seinem Mund verschwunden.

Nach glücklicher Rückkehr, auch von diesem Tauchgang, wird die Tauchbasis wieder aufgeräumt. Um 19 Uhr steht das immer wiederkehrende Feedbackgespräch mit den Prüfern auf dem Plan. Nach einem sehr konstruktiven Feedback als Vorbereitung für die nun folgenden Prüfungstauchgänge geht es nach dem Abendbrot zu dem gemütlichen Teil des Abends über – hier kann auch noch auf einen 500. Tauchgang angestoßen werden.

Am nächsten Tag geht es dann los – die Prüfungstauchgänge warten schon … Wir schauen mal, was noch berichtet wird.

Kleiner Nachtrag. Unser Tauchernachwuchs Liv (3 Monate) wurde von Tom babygesittet, damit die Mama Eva mit Suse auch noch einen „tollen“ Molentauchgang absolvieren konnte.

Bilder (Frank Rotzinger, Bastiaan Thomasen, Armin Bäum, Stefan Kessler)