Abteilung Präsidium

Mit der Vollmacht von 29 Mitgliedsvereinen des BTSV (ca. 60%) konnten Klaus Herrmann und ich den BTSV selbstbewusst vertreten. Danke an alle Vereine für das Vertrauen.

 

Das VDST Präsidium präsentierte die Arbeit des letzten Jahres, die teilweise noch von Corona, leider ausgefallenen Tauchlehrerausbildungen und Messen in Düsseldorf sowie von Aufholprojekten bestimmt war. Die Kandidaten für die neu zu besetzenden Vorstandsämter wurden bei den Wahlen bestätigt:

  • Visuelle Medien:  Klaus Nüßlein, Bayern
  • Recht und Versicherungen: Michael Krannich, NRW
  • Leistungssport: Rüdiger Hüls, Bayern

Ralf Münzenmayer aus Überlingen wurde als Beisitzer im Schieds- und Schlichtungsausschuß wieder gewählt. Danke für Deine Bereitschaft, lieber Ralf. Sicher keine leichte Aufgabe, wie sich in den letzten Jahren auch zeigte.

Eine besondere Würdigung seiner Leistung war die Verleihung der goldenen Ehrennadel des VDST an unseren Vizepräsidenten Finanzen Klaus Herrmann. Für 2021 bereits vorbereitet konnte sie wegen Corona aber erst in diesem Jahr vorgenommen werden.

Vier unserer Sportler und Sportlerinnen wurden ebenso für ihre Leistungen geehrt:

  • UWR Damen Vize Europameister: Regina Pavlovic – Sportplakette Bronze
  • UWR Herren Europameister: Christian Prowald – Sportplakette Silber
  • OT - Theresa Köhn – mehrfache Deutsche Jugendmeisterin, Europameisterin Mannschaft – Sportplakette in Bronze und in Silber
  • OT – Johanna Köhn - Europameisterin Mannschaft – Sportplakette in Silber.

 

Welche Erfolge!

Ein bisschen schade, dass es bei den Ehrungen aufgrund der Pandemie der letzten Jahre eine sehr große, etwas unübersichtliche Gruppe war und die Würdigungen ein bisschen kurz geraten waren…. Deswegen fügen wir diesem Beitrag die Laudatio, die für Klaus schon für das vergangenen Jahr vorbereitet war, Euch zum Lesen bei.

Große Freude bei uns, als die Leuchtturmprojekte vorgestellt wurden, die der VDST fördern möchte mit den Geldern, die wegen der ausgefallenen Boot–Messen eingespart wurden.  Uns wurde eine sehr beachtliche Summe von 18.000 Euro für die Druckkammer zur Verfügung gestellt, mit der die ausgefallenen DK Seminare in den letzten drei Jahren kompensiert werden können.

Insgesamt war der persönliche Austausch endlich mal wieder möglich, und auch gut und wichtig. Gespräche am Rande, Planungen für die nächsten Jahre – das alles hätte digital so nicht stattfinden können.

Eure Hannelore