Abteilung Gewässer Nonnenweiher

Lange mussten wir warten und wegen Corona zweimal verschieben. Am letzten Wochenende war es dann endlich so weit. Mehr als 60 Teilnehmer des vierten BTSV Wissenschaftstags freuten sich nicht nur auf spannende Vorträge, sondern auch über die Möglichkeit, viele Tauchkollegen persönlich bei einem Seminar treffen und sich austauschen zu können.

 

Mit sechs sehr unterschiedlichen Themen aus diversen Fachgebieten (Biologie, Archäologie, Ökologie) und unterschiedlichen Referenten wurde es ein informativer und unterhaltsamer, wenn auch intensiver Tag. Wir haben Prof. Dr. Philipp Fischer gelauscht, was er über die Kommunikation von Fischen erforscht hat. Wir haben die Zusammenhänge des Klimawandels auf die Meere und Korallen von Dr. Gabriele Kerber erklärt bekommen. Nach dem Vortrag von Prof. Dr. Fath über seine Erfahrungen beim Durchschwimmen der Donau wird jeder Teilnehmer Plastik sorgfältiger verwenden, recyclen und bei seinen Tauchgängen einsammeln. Wie man DNA in Wasserproben analysieren kann, hat uns Dr. Jürgen Zipperle veranschaulicht. Und wie man alte Kriegsschiffe in Scapa Flow digitalisieren kann, wurde uns von Dr. Julia Becker mit beeindruckenden Aufnahmen gezeigt.

Fehlte nur der Vortrag von Prof. Dr. Franz Brümmer über die Quagga Muschel. Dieser Vortrag musste leider verschoben werden. Das Thema wurde aber im Zusammenhang mit dem ersatzweise von Sandra Vogel vorgetragenen Fischreiserprojekt sehr wohl auch angesprochen.

Dank guter Verpflegung und einer sehr angenehmen Atmosphäre war es ein erfolgreicher Tag, der ganz bestimmt wiederholt wird. Wir sammeln schon fleißig neue Beitragsideen.

Ein großes Danke geht an die Organisatorin Julia Riesterer und an die äußerst fleißige Küchenfee Susanne, die „für zwei“ gearbeitet hat, weil die Kollegin coronabedingt ausfiel.