Home

Eine Auswahl der Aufnahmen unserer beiden Kameras

 

12.02.2020 – Die meisten werden auf dem Bild nur Haubi wiedererkennen. Aber wer genau hinschaut erkennt, vor allem auf dem rechten Pfahl, runde „Plaques“. Das sind Anhäufungen von Dreikantmuscheln, die sich im Bodensee extrem schnell ausbreiten. Haltet mal ein Auge darauf, wie sich das Bild im Sommer verändern wird.

 

11.02.2020 – Ein dreistacheliger Stichling. Wenn man genau hinschaut (oder weiss was man sehen sollte) sieht man am Rücken zwei seiner eher stachelförmigen Rückenflossen. Davon gibt es drei Stück und die geben dem Stichling seinen Namen.

 

10.02.2020 – Es könnte ein Kunstwerk sein, es ist aber mehr der Beweis, dass die Barsche da sind, nur eben lieber in der Nacht als bei Tag. Trotz der Unschärfe erkennt man die Streifen auf dem Rücken sowie eine der zwei großen Rückenflossen vom Flussbarsch.

 

09.02.2020 – Die Anzahl der Schwebegarnelen ist weiterhin sehr hoch. Oben rechts eine Großaufnahme, unten links sieht man die Anhäufung.

 

05.02.02.2020 – Nahaufnahme einer Schwebegarnele. Das große Auge und der etwas durchgebogene Körperbau weisen die Konturen eindeutig als Garnele aus. Wir werden auf unserem Blog bei Gelegenheit noch eine Makroaufnahme einer Garnele hochladen, damit ihr die Garnele irgendwann auch in scharf und groß seht.

 

05.02.2020 – Auch bei Nacht sind die Schwebegarnelen da und werden vom Licht angezogen

 

05.02.2020 – Es ist schwarz vor dem Auge bzw. der Kamera. Damit wir durchgängig klare Bilder geliefert bekommen, putzen die Taucher vom Monitoring Programm die Kameras regelmässig, um sie von Algen und Muscheln frei zu halten. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer.

 

05.02.2020 - Der Fischreiser bei Nacht. Hier werden die besten Makroaufnahmen für das Monitoring gemacht, weil man mit der Kamera das Objekt der Begierde hervorragend ins Licht setzten kann.

 

04.02.2020 – Haubi in Vollformat. Hat er nicht lustige Füsse? Es sind Schwimmlappen anstelle mit Schwimmhäuten verbundene Zehen wie bei den Enten. Daher gehört der Haubentaucher auch zu der Ordnung der Lappentaucher.

 

02.02.2020 – Ein kapitaler Hecht hat sich im Fischreiser ablichten lassen. Er wurde schon öfter beobachtet, aber für die Kamera war er immer zu ruhig in seiner Fortbewegung. Als Jäger bedarf es eben viel Geduld und Ruhe.

 

28.01.2020 – Es gab Sturm am Bodensee. Die Sicht hatte für ein paar Stunden gelitten.

 

28.01.2020 - Unser Haubentaucher, von manchen auch schon liebevoll „Haubi“ genannt, war jeden Tag vom 25. – 28. Januar da und dieses Bild zeigt warum. Er ist erfolgreich auf Fischjagd gewesen.

 

25.01.2020 – Taucher der ortsansässigen Vereine betreiben zusammen mit der WiTUS Monitoring am Fischreis um die Veränderungen wissenschaftlich festzuhalten.

 

23.01.2020 – Unser Haubentaucher ist schön anzusehen, das Verschwommene kommt aber weiterhin von den vielen Schwebegarnelen.

 

23.01.2020 – Bei diesen Mengen an Schwebegarnelen ist klare Sicht im Wasser gegeben.

 

22.01.2020 – Die Schwebegarnelen sind immer noch in Massen da. Es ist ein Neobiot der in diesen Massen eine hervorragende Nahrungsgrundlage auch für heimische Tierarten bietet.

 

21.01.2020 – Gerade noch so erwischt. Wer findet unseren Haubentaucher?

 

21.01.2020 – Von wem die Luftblasen wohl kommen?

 

21.01.2020 – Wir stellen nicht jedes Bild vom Haubentaucher ein, aber wie ihr seht, er kommt weiterhin regelmäßig am Fischreiser vorbei.

 

18.01.2020 - Gut zu erkennen die dunkle Körperoberseite und die helle Unterseite beim Haubentaucher.

 

17.01.2020 – Es ist Winter und seit einigen Jahren können wir im Bodensee regelmäßig Schwärme von Schwebegarnelen beobachten. Schaut genau, die vielen kleinen weißlichen Striche. Zu klein um von der Kamera scharf abgelichtet zu werden.

 

15.01.2020 – Der Stichling sticht nach unten, gut zu erkennen an seiner dünnen Schwanzflosse verglichen mit dem Rest des Körpers

 

07.01.2020 – am 04.01. 2020 wurde der Fischreiser mit Reisig aufgefüllt, das stört den Haubentaucher aber nicht auf Futtersuche zu gehen

 

06.01.2020 – Neues Jahr, neues Glück, mit den Fischschwarmaufnahmen klappt es noch nicht. Der Sommer lässt hoffen

 

31.12.2019 – Jahresabschlusstauchgang unseres Haubentauchers

 

28.12.2019 – Früh morgens wenn die Lichtverhältnisse für die Kamera gerade so ausreichen lässt sich der Flussbarschschwarm gerade so erkennen