Abteilung Tauchausbildung Oben

Was haben Flensburg und Konstanz gemeinsam?

Die Frage ist ganz einfach zu beantworten. In den Tauchclubs beider Städte gibt es seit Ende Januar neue staatlich geprüfte Trainer C Sporttauchen Leistungssport. 26 Teilnehmer absolvierten die Ausbildung in der Sportschule Schöneck in Karlsruhe.

  

Erstmals in der VDST Geschichte kamen die Teilnehmer eines Ausbildungskurses aus allen vier Sparten: 18 Trainer konzentrieren sich auf UW-Rugby, vier wollen UW-Hockey voranbringen, drei haben sich dem Flossenschwimmen und einer dem Orientierungstauchen verschrieben. Wie wichtig der Kurs für die VDST Leistungssportentwicklung gesehen wird, zeigt die fachliche Unterstützung: Sowohl Uwe Hofmann als auch Antje Franke brachten als Referenten ihr Spezialwissen ein.

Beim „Grundkurs“ im Mai 2018 wurde an fünf arbeitsreichen Tagen reichlich Theorie gebüffelt, im „Aufbau-Block“ im Oktober gab es dann schon einen guten Mix zwischen Theorie und Praxis und die Prüfungswoche stand klar im Zeichen der Ausarbeitung und Präsentation von Lehrproben und -referaten. Das Prüferteam war sichtlich beeindruckt von den hervorragenden Leistungen der Prüflinge. Da war es dann auch keine Überraschung, dass am Ende alle mit „Bestanden“ abschlossen.

Lehrgangsleiter Volker Trunk vom Badischen Sportbund Nord und Reinhard Schottmüller, der mittlerweile den sechsten Kurs beim Badischen Tauchsportverband zum Abschluss führte, hatten neben reichlich Arbeit auch viel Spaß mit einer sehr homogenen, selbständigen und aktiven Gruppe und wünschen allen viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung des Erlernten in der täglichen Vereinsarbeit.

 

Die Neuen:

UW-Hockey: Sabina Hillebrandt, Marc Hänsel, Mervin Seiberlich (alle TCO Weinheim) und Etienne Boulanger (TC Hannover)

Finswimming: Julia Schillmüller (TC Heilbronn), Elke Döring (Bathyscape Bruchsal) und Stefan Köck (SSV Freiburg)

Orientierungstauchen: Ronny Korn (Submarin Pößneck)

UW-Rugby: Yanis Taege (TC Freiburg), Tim Schmitt (TCO Weinheim), Laura und Sascha Büchner, Christian Staubach (alle TSV Malsch), Stefanie Nusser (WSC Langenau), Janina Bracker (TSG Konstanz), Sixten Schoo (TC Stuttgart), Sven Seeger (TSC Pforzheim), Frank Singh (SSC Karlsruhe), Markus Heckrath (SV Langenfeld), Benedikt Meyer (DUC Köln), Tanja Scherer (SV Ottobrunn), Dennis Rockenbach (Pulpo Wiesbaden), Stefan Münchow (Submarin Pößneck), Heide Böhm (DUC Darmstadt), Felix Stammler (TGR Bielefeld) und Franz Schwarz (Baltic Flensburg)

 

Stimmen einiger Kursteilnehmer:

„Ich fand es super sich mal intensiv mit sportwissenschaftlichen Inhalten in Bezug auf UWR auseinanderzusetzen. Dabei hat mich insbesondere der Austausch unter den angehenden und zum Teil schon aktiven Trainern bereichert. Ich nehme viele Anregungen für ein abwechslungsreiches Training mit. Ebenso fand ich es spannend, einen Einblick in die Nachbarsportarten Flossenschwimmen und UWH zu bekommen.

Ich würde mich freuen, wenn wir eine Plattform entwickeln würden, auf der sich alle nun zertifizierten und bereits aktiven Trainer austauschen können, um sich gegenseitig zu inspirieren und den Sport noch weiter nach vorne zu bringen.“

Benedikt Meyer, DUC Köln

 

„Ich habe das Trainer-Seminar des BTSV aufgrund meiner Tätigkeit als Übungsleiterin bei den Flossenschwimmern des Tauchclub Heilbronn besucht. Dabei habe ich nicht nur alle wichtigen Basisinformationen für meine Trainertätigkeit und viele gute Anregungen für die Trainingspraxis erhalten, sondern auch ganz neue Einblicke in die weiteren Leistungsportarten UWH, UWR und Orientierungstauchen bekommen, was mir sehr gefallen hat. Obwohl sich die Gruppe der Teilnehmer aus Trainern mehrerer Sportarten zusammengesetzt hat, war die Zusammenarbeit sehr gut und die Tipps und Unterstützung der Anderen hat sehr geholfen. Auch war von Anfang an klar, dass es sich um erfahrene Sportler und Trainer/Übungsleiter handelte, was das Niveau des Lehrgangs sehr geprägt hat. Ich habe also nicht nur viel Fachwissen und Erfahrung gewonnen, sondern auch viele nette Menschen kennen gelernt. Es war eine echt tolle Truppe und ich hoffe, den Einen oder Anderen bei einer sportlichen Veranstaltung oder Weiterbildung wieder zu treffen! “

Julia Schillmüller, TC Heilbronn

 

„Es war absolut spannend zu sehen, was in den anderen Leistungssportarten im VDST so los ist. Ich konnte viele Anregungen aus dem UW Rugby und UW Hockey Bereich mitnehmen.  Aber das Beste war, dass ich die anderen Teilnehmer kennenlernen durfte.“

Elke Döring, Bathyscape Bruchsal

 

„Mir hat der Lehrgang sehr viel Spaß gemacht, vorallem, dass auch soviele Teilnehmer aus dem Norden und Westen kamen.Es war toll sich auszutauschen, auch Ideen und Anregungen von anderen zu bekommen.“

Tanja Scherer, SV Ottobrunn

 

„Teilgenommen hatte ich an dem Trainerlehrgang aus der Motivation heraus, neuen Input für unser Training zu bekommen – insofern lag mein Wunsch auf der fachlichen Weiterbildung. Nach Abschluss des Lehrgangs muss ich sagen, dass die Vernetzung und Motivation der Truppe die Sachen sind, von denen unser Training auch noch jetzt profitiert. Das gemeinsame Erarbeiten von Übungen und Spiele hat uns meiner Meinung nach nicht nur auf kurze, sondern auch auf lange Sicht als Trainerinnen und Trainer weitergebracht.“

Yanis Taege, TC Freiburg

 

„Besonders bereichernd habe ich die bunt zusammengewürfelte Gruppe empfunden. Durch die verschiedenen Hintergründe aus dem Unterwasser-Hockey, Unterwasser-Rugby, dem Flossenschwimmen und Orientierungstauchen war der Austausch verschiedener Trainingsmethoden und Herangehensweisen enorm vielfältig und spannend. Ein durchweg gelungener Lehrgang!“

Mervin Seiberlich, TCO Weinheim

 

„Es war eine sehr abwechslungsreiche Ausbildung, die stark von der buntgemischten Gruppe der Teilnehmer profitiert hat. Dabei konnten verschiedenste Problemstellungen innerhalb unterschiedlich starker Mannschaften diskutiert werden, sowie Herangehensweisen, um die Leistungen zielgerichtet zu verbessern.“

Janina Bracker, TSG Konstanz