Abteilung Präsidium

Im gut gefüllten Saal des Naturkundemuseums in Karlsruhe konnte Prof. Dr. Franz Brümmer, Präsident des VDST am vergangenen Samstag die Vertreter der Vereine und Landesverbände, aber auch Ehrengäste, aktive Sportler und Gäste zur diesjährigen Mitgliederversammlung begrüßen.

                   

Erstmals entsendete der DOSB mit Frau Dr. Karin Fehres eine Vertretung zu unserer Mitgliederversammlung, weiter konnte Franz Brümmer mit Elvira Menzer-Haasis, Präsidentin des Baden-Württembergischen Landessportverbandes und Dr. Martin Lenz, Sport-Bürgermeister der Stadt Karlsruhe und gleichzeitig Präsident des Badischen Sportbundes Nord maßgebliche Menschen aus der Sportpolitik in Baden-Württemberg begrüßen. Highlight im ersten Teil der Versammlung war zweifelsohne Prof. Hans Fricke, Wissenschaftler, der in den 70-ger Jahren Berühmtheit erlangte als Wiederentdecker der schon lange ausgestorben geglaubten Quastenflossler. Nach der Verleihung der goldenen Ehrennadel des VDST entführte er uns mit einem kurzweiligen Vortrag in seine Welt unter Wasser und lies uns teilhaben an seinen Erlebnissen.

Bei der Sportlerehrung war auch der BTSV wieder gut vertreten. Die bei der UW-Rugby Europameisterschaft 2017 in Helsinki erfolgreichen Aktiven (Platz 2 bei den Damen, Platz drei bei den Herren) wurden geehrt. Da die Damen am selben Termin einen Bundesligaspieltag hatten und einige Herren sich auf den Champions-Cup Ende November vorbereiten konnten leider nur die drei Malscher Aktiven Christian Prowald, Martin und Jochen Schottmüller persönlich anwesend sein und die Urkunden für alle erfolgreichen Aktiven entgegen nehmen.

Die Mitgliederversammlung hatte aber auch die Aufgabe, die Aktivitäten des VDST vom vergangenen Jahr zu bewerten und die Weichen für 2018 zu stellen. Dies gelang in einer lebendigen, aber äußerst respektvollen Diskussion, mit folgenden Ergebnissen:

  • Der VDST Vorstand wurde bezüglich der Tätigkeiten in 2016 nahezu einstimmig entlastet, das Budget für 2018 wurde genauso von der Versammlung beschlossen.
  • Dietmar Fuchs erhielt mit überragender Mehrheit das Mandat als Vorstandsmitglied, zuständig für den Sporttaucher.
  • Der Satzungsantrag des VDST Vorstandes, dass Prüfungen und Brevetierungen im VDST ausschließlich durch VDST Tauchlehrer erfolgt, fand die erforderliche 2/3 – Mehrheit und wurde somit angenommen.
  • Dagegen wurde der Antrag der Tauchabteilung des Vfl Sindelfingen, dass Vereine auch nach Padi, CMAS und SSI ausbilden können, zurückgewiesen.

Viele Vereine aus dem BTSV hatten dem Vorstand die Vollmacht übertragen, mit insgesamt 13 Vereinen hatten erfreulich viele aber auch selbst den Weg nach Karlsruhe auf sich genommen. So waren wir mit insgesamt 32 Vereinen gut vertreten (Aber Luft nach oben ist ja immer….)

Der BTSV war in diesem Jahr Gastgeber. Eine gründliche Vorbereitung und ein Superteam haben zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen. Die Versammlung selbst, aber auch das Beiprogramm mit Museumsbesuch, abendlicher Straßenbahnfahrt und gutem Essen in einem historischen Raum in einer Brauerei wurden von allen Teilnehmern begeistert aufgenommen. Vielen Dank an alle im Team für die geleistete Arbeit – einschließlich der Mann/Frauschaft, die am Tag davor den Saal für weit mehr als 150 Teilnehmer vorbereitet hatte. Der BTSV hat sich super präsentiert!

Über den versammlungsverlauf wird es ein Protokoll des VDST geben, auf der Homepage des VDST werden in Kürze noch weitere Informationen zu finden sein.

Eure Hannelore